Startseite Abschriften Gutachten Beispiele Referenzen Kosten Kontakt Impressum
Beispiel 1 Beispiel 2 Beispiel 3 Beispiel 4 Beispiel 5 PC-Schrift Lesebuch  
 

Beispiel 2



Auszug aus einer "Gemeindeakte".





 
 




 






VIII.

Das Rittergut ...... hielt sich
die benöthigten Hirten selbst, die Ge-
meinde ...... hielt :

a) einen Gänsehirten und einen
    Pferdehirten, welche von denje-
    nigen Wirthen, die Gänse resp.[ective]
    Pferde halten, nach Maaßgabe
    ihres Besitzes an Gänsen oder
    Pferden gelohnt wurden;

b) einen Kuhhirten, der sich die
    übrigen nöthigen Hirten halten
    mußte. Der Kuhhirte erhielt
    außer den gewöhnlichen Um-
    gängen ein bestimmtes Brod-
    korn und eine bestimmte Sum-
    me Geld von bestimmten Hof-
    wirthen und von den Hofwir-
    then, die kein Korn geben, für
    das Hüten ihrer Kühe und Schwei-
    ne ein festes baares Hirtenlohn.
    Der Kuhhirte und der Schweine-
    hirte bewohnten das Hirtenhaus;




Das Original der Gemeindeakte, aus welcher dieser Auszug stammt, umfasst etwa 80 Seiten. Inhalt ist u. a. die Beschreibung der Situation ( Eigentumsverhältnisse und Bewirtschaftung der Grundstücke ) der Gemeinde, getrennt nach privaten und gemeinschaftlichen Anlagen, hier insbesondere das Bestehen eines Rittergutes.



 
 













 
 
Startseite © Michael Nülken · Alle Rechte vorbehalten ... oben